Laura Lackmann
Regisseurin

Geboren 1979 in Berlin, studierte zunächst an der New York Film Akademie und ab 2005 Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). Ihr studentischer Kurzfilm "Die Fahrgemeinschaft" (2006) wurde mit dem BMW-Kurzfilmpreis ausgezeichnet. Ihr 28-minütiger Kurzfilm "Mitten am Rand" (2012), wurde Anfang 2013 im Wettbewerb des Filmfestivals Max Ophüls Preis uraufgeführt. Danach gehörte Lackmann zum Autorenteam von Matthias Glasners Thriller-Serie "Blochin". 2016 kam ihr Langfilm-Regiedebüt "Mängelexemplar", nach dem Bestsellerroman von Sarah Kuttner in die Kinos, zu dem sie auch das Drehbuch schrieb. Im gleichen Jahr erschien im List-Verlag ihr Romandebüt "Die Punkte nach dem Schlussstrich". Bereits ein Jahr später, 2017 feierte ihr zweiter Kinofilm, die Komödie "Zwei im falschen Film", Premiere auf dem Münchner Filmfest. 2018 führte Laura Lackmann Regie bei der Familienserie "Das Wichtigste im Leben" die 2019 auf Vox ausgestrahlt werden wird. Zurzeit arbeitet sie  an ihrem nächsten Kinofilm, der Adaption des erfolgreichen Bühnenstücks "Linie 1".

_____

Laura Lackmann Popescu (Laura Popescu-Zeletin), born 1979 in Berlin, initially studied at New York Film Academy and then, from 2005, direction at the German Film and Television Academy Berlin (dffb). Her student short film “Die Fahrgemeinschaft” (“The Carpool, 2006) received the BMW short film award. Her 28-minute short “Mitten am Rand” (“In the Middle of the Margin”, 2012) premiered in early 2013 in the competition of the Max Ophüls Award film festival. Subsequently, Lackmann became part of the writers’ team on Matthias Glasner’s thriller series “Blochin”. 2016 saw the cinematic release of her long film debut “Too Hard to Handle” based on the best-selling novel by Sarah Kuttner, with the screenplay also written by her. The same year, her debut novel “Die Punkte nach dem Schlussstrich” (“The Dots Behind the Final Stroke” was published by the List-Verlag. Only one year later, her second cinema feature “Zwei im falschen Film” (“Two Out of Place”) premiered at the Munich International Film festival. In 2018, Laura Lackmann worked as director on the family series “Das Wichtigste im Leben” (“The Most Important Thing in Life”) which will be broadcast on Vox in 2019. Currently, she is working on her next cinema feature, the adaption of the successful stage play “Linie 1” (“1 Line”).

Sessions

Zur Zeit gibt es noch kein veröffentlichtes Programm. Bitte schaue später noch einmal rein.