Birk Schindler
Monster Control District

Der Monster Control District, gegründet vom Theaterkollektiv VOLL:MILCH, der Szenografin und Medienkünstlerin Ariane Trümper, dem Kameramann Moritz Friese und dem Informatiker Nils Bultjer, entwickelt diverse szenische Arbeiten: Installationen, Performances, Filme und zudem das Programm nota, das wir als digitalen Montagetisch für unsere kollektive Montage-Praxis nutzen. Aufgabe und Ziel des MCD ist das In-Szene-Setzen unserer monströsen Jetztzeit. Birk Armin Schindler ist Gründungsmitglied von VOLL:MILCH, Theatermacher und Pyrotechniker.

Unter dem Titel notastage forschen wir den Grenzen des unendlichen digitalen Raums unseres Programms nach, um eine interdisziplinäre digitale Bühne zu erfinden. nota ist auch die Basis unserer kulturpolitischen Programmatik: Wir wollen der Freien Theaterszene das Modell eines gemeinsamen, solidarischen Archivraums geben. Für den wissenschaftlichen und künstlerischen Entwurf des Modells arbeiten wir mit Melissa Köhler zusammen, Restauratorin beim Archiv der Documenta, die an der Archivierung performativer Künste forscht.

Sessions

Zur Zeit gibt es noch kein veröffentlichtes Programm. Bitte schaue später noch einmal rein.