2019-03-07

#rp19-Speaker Eben Moglen: Menschliche Werte im Internet-Zeitalter

Eben Moglen begann mit 13 Jahren als professioneller Programmierer Software zu bauen. Von 1979 bis 1985 arbeitete er als Entwickler für Programmiersprachen bei IBM. 1991 verteidigte er Philip Zimmerman, Entwickler von PGP ("Pretty Good Privacy"), dem eine Anklage der US-Regierung drohte. Seitdem ist Eben Moglen als Anwalt der Free Media und Free Technology-Bewegungen aktiv.

Eben ist Gründer des Software Freedom Law Center, einer Nonprofit-Organisation, die kostenlose Rechtsberatung für Entwickler*innen von Open-Source-Software anbietet. 2011 gründete Moglen außerdem die FreedomBox Foundation, die die Entwicklung von FreedomBox unterstützt, eines freien Open-Source-Serversystems.

tl;dr - 3 Fragen an ... Eben Moglen.

Woran arbeitest du zur Zeit und worum könnte es bei deinem Talk auf der re:publica gehen?
Ich arbeite an einem Buch über die Zukunft menschlicher Werte im Zeitalter des Internets.

Das Motto der #rp19 ist tl;dr (too long, didn’t read). Welches Thema, das dir am Herzen liegt, ist besonders von Vereinfachung und Verkürzung betroffen?
Demokratie.

Im Sinne des diesjährigen Mottos ‘tl;dr': Was sind deine aktuellen Lese- oder Video-Empfehlungen?
"Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus" von Shoshana Zuboff.

Hier gehts zu Eben Moglens Session.