Stage 5
-
German
Talk
Everyone
„Disruption or Hype?“ – Das Zukunftspotenzial neuer Technologien besser verstehen lernen

Short thesis

Das Zukunftspotential neuer Technologien wird häufig falsch eingeschätzt – vor allem von Menschen, die täglich damit zu tun haben. Der Hauptgrund: Zu oft werden kulturelle und gesellschaftliche Voraussetzungen, die bei der Akzeptanz und Adaption neuer Technologien eine Rolle spielen, völlig ignoriert. Anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis wird erklärt, wie wir lernen, das Zukunftspotenzial neuer Technologien besser einzuschätzen.

Description

„Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt.“ Das sagte Thomas Watson, Chef von IBM, 1943. Nicht nur war seine Prognose völlig falsch. Watson hat auch das Zukunftsgeschäft seines Unternehmens gefährdet. Auch heute tun wir uns schwer mit Prognosen technologischer Entwicklungen: Blockchain, künstliche Intelligenz, Virtual Reality, Quantencomputing, Smarte Assistenten, Hyperloop, autonome Autos.  Was wird wann relevant? Was ist nur Hype und verschwindet wieder?

Als Tech-Journalisten müssen wir fast täglich abwägen, welche Produkte und Technologien eine Zukunft haben und wichtig werden und welche nicht. Dabei lassen wir uns allzu oft blenden von Entwicklungen in der Vergangenheit, großen Versprechungen von Unternehmen oder subjektiven Vorlieben. In der Regel liegen unsere Prognosen daneben. Ob ein Dienst, eine Plattform, eine Technologie oder ein Produkt ein Massenpublikum findet und erfolgreich wird, hängt nämlich nicht nur von technologischen Faktoren ab, sondern auch von unzähligen gesellschaftlichen und kulturellen. 

Wie können wir angesichts dieser Komplexität lernen, das Zukunftspotenzial neuer Technologien besser zu verstehen? Welche Denkanstöße helfen uns dabei? Und wie entsteht überhaupt so etwas wie „Zukunft“? Anhand von zahlreichen Beispielen wird in dem Talk ein Leitfaden erarbeitet, um neue Technologien besser einzuschätzen. Abschließend wird mit diesem Leitfaden ein kurzer Check einiger aktueller Tech-Trends durchgeführt. Dann wird es jeweils ganz konkret heißen: „Disruption or Hype?“

Speakers