Stage 4
-
English
Discussion
Everyone
Space of liberty or zone of conflict – who sets the rules for the internet?

Short thesis

Die Utopie vom Internet als Raum des freien Austauschs von Meinungen, Informationen und Ideen ist dem Schreckensszenario eines virtuellen Schlachtfeldes gewichen, in dem mit Desinformationen, Bots oder Hassinhalten gekämpft und die Grundlagen unserer Gesellschaften unterminiert werden. Hat damit das Internet sein Potenzial zu Emanzipation und Demokratisierung tatsächlich verloren?

Description

Die Utopie vom Internet als Raum des freien Austauschs von Meinungen, Informationen und Ideen ist dem Schreckensszenario eines virtuellen Schlachtfeldes gewichen, in dem mit Desinformationen, Bots oder Hassinhalten gekämpft und die Grundlagen unserer Gesellschaften unterminiert werden.

Hat damit das Internet sein Potenzial zu Emanzipation und Demokratisierung tatsächlich verloren? Oder braucht es um eben dieses Potenzial zu erhalten verbindliche Regeln für staatliche und auch nicht-staatliche Akteure? Aber welche Arten von Regeln brauchen wir dann – die Regulierung von Inhalten und technischen Parametern oder auch die Regelung des Verhaltens von Staaten und des Verhältnisses von Staaten zu privaten Akteuren?

Wer könnte diese Regeln setzen und auch durchsetzen? Oder droht gerade staatliche Regulierung die emanzipative Kraft des Netzes endgültig zu ersticken? Gibt es mögliche Kompromisse zwischen Freiheit und Regulierung?

Zwischen Staaten und Weltregionen werden verschiedene Ansätze zur Beantwortung dieser Fragen diskutiert. Das Auswärtige Amt stellt dieser Debatte und bringt auf der Re:publica 2019 VertreterInnen aus Privatwirtschaft, Wissenschaft und Diplomatie, aus den USA, Russland und Deutschland zusammen.

Speakers

Partner