Digital Culture Club

Photo Credits: Gregor Fischer / CC BY 2.0

Am zweiten Tag der re:publica übernimmt der „Digital Culture Club“ die Bühne 8. Dem #rp19-Motto tl;dr folgend, gehen wir einige Schritte zurück und beginnen bei der Quelle sämtlicher Kulturformen: dem Geschichten erzählen. Wir beleuchten digital geprägte Ausdrucksformen, von der Nutzung von Emojis, Infografiken oder Karten, als Multimedia-Lesung, bis hin zu einer Analyse der Transmedia-Dramaturgie eines Live-Rollenspiels. Wir widmen uns der Kulturvermittlung im digitalen Zeitalter mit Innensichten aus Kulturverwaltungen und Institutionen wie Museen und Bibliotheken: Wer ist schon voll digital unterwegs, wer zögert – und warum? Wir zeigen und diskutieren mit den #rp19-Teilnehmer*innen, inwiefern unsere zunehmend digitale Sozialisation auch die Identität von Kunstschaffenden beeinflusst – und kollaborative Arbeitsprozesse neue performative Formate und mehr kulturelle Teilhabe etwa durch digitale Archive ermöglichen können.

Im “Digital Culture Club” sind alle Perspektiven von Kulturschaffenden und Kulturinteressierten, von Autor*innen über Verleger*innen, von Museumsmitarbeiter*innen bis Film- oder Theatermacher*innen, von AR/VR-Künstler*innen zu Kurator*innen und Dramaturg*innen herzlich willkommen – lasst euch inspirieren, diskutiert mit und überrascht uns mit euren Anregungen!