FabMobil
-
German
Workshop
Everyone
PAP x Fabmobil

Short thesis

Wer sind die Menschen, die jenseits von Verwertungsdruck, Usability und Skalierbarkeit neue künstelrische Inhalte mit digitalen Mitteln schaffen und Potenziale neuer Technologienerforschen? Künstler*innen und Akteur*innen der darstellenden Künste Berlins, Vertreter*innen von Hochschulen, Kulturinstitutionen und den Akteur*innen des Arts & Culture Tracks der re:publica tauschen sich aus und präsentieren in einem offenen Rahmen Facetten ihrer akteuellen Arbeiten.

Description

Wenn geforscht wird und wenn Kunst produziert wird, sind die Entstehungsprozesse oft spannender als die fertigen Produkte. Wie wurden Hindernisse überwunden? Welche Lösungsansätze haben funktioniert? Welche Learnings sind nicht in das Endprodukt eingeflossen,aber trotzdem zu interessant, um sie für sich zu behalten?

Im ermächtigenden Fabmobil kommen Forscher*innen, Künstler*innen und Interessierte zusammen und stellen sich in kurzen an Computern ihre aktuellen Arbeiten und Forschungen in den Spannungsfeldern zwischen Digitalität und den darstellenden Künsten vor.

Es werden live Augmented Reality Anwendungen gecoded, fertige Theaterproduktionen und Virtual Reality Installationen werden vorgestellt, die Umsetzbarkeit von künstlerischen Visiionen wird erörtert und vieles mehr!

Das Performing Arts Programm Berlin (PAP) kooperiert seit 2016 mit re:publica und in dieser Form das erste mal mit dem Fabmobil!

www.pap-berlin.de