Loft J
-
German
Workshop
Beginner
#UnfollowPatriarchy: Wie wir vor 25 Jahren das Patriarchat besiegten

Short thesis

Stell dir vor, wir wären im Jahr 2044 und blicken zurück nach 2019!: Da war vielleicht was los. Erst hieß es #MeToo und Frauen* auf der ganzen Welt haben von von ihren Erfahrungen mit Gewalt und Diskriminierungberichtet. Wir fingen an zu reden, haben unser Handeln reflektiert und uns miteinander verbündet. Zur gleichen Zeit wurden die Populist*innen in Europa immer lauter, reaktionäre Kräfte auch. Aber die haben wir hinter uns gelassen. Genauso wie das Patriarchat. Und zwar gemeinsam.

Description

 

Wir wollen euch mit euch auf Zeitreise gehen: „Wir befinden uns im Jahr 2044 und blicken zurück auf das Jahr 2019, dem Jahr, in dem Feminist*innen auf der ganzen Welt sich verbündet haben um dem Patriarchat den Kampf anzusagen. Sie traten für einen intersektionalen Feminismus ein, der sich nicht nur gegen Sexismus, sondern auch gegen jede andere Form von Diskriminierung richtete. Die Machtstruktur, gegen die sie alle kämpften, war das Patriarchat. Zu Fall bringen konnten sie es nur gemeinsam. Wir wollen euch erzählen, wie sie das gemacht haben. Und auch von den Geschichten und Utopien, aus denen Feminist*innen damals sowohl Kraft als auch Ideen schöpften.“

Mit diesem feministischen Science-Fiction Format wollen wir unsere Zuhörer*innen mitnehmen auf eine spekulative Reise. Was müssten wir heute tun, um Sexismus abzuschaffen? Worauf wären wir in einem halben Jahrhundert stolz? Das lockere Format soll uns die Möglichkeit geben von der Zukunft her in das Heute zu schauen. Dabei geht es nicht um das Schwelgen in Science-Fiction Träumen, sondern um das konkrete Entwickeln von Strategien, die unsere Utopien wahr werden lassen.

Wir sind Gender Equality Media (GEM). Wir haben uns aus der Kampagne #StopBildSexism entwickelt, die sich gegen den Sexismus der BILD-Zeitung richtete. GEM adressiert und kämpft gegen medialen Sexismus, egal wo er erscheint. Dazu haben wir letztes Jahr die Kampagne #UnfollowPatriarchy gestartet, mit der wir ein starkes Zeichen gegen medialen Sexismus setzen, aber auch eine Plattform zur Vernetzung feministischer Akteur*innen und Organisationen schaffen wollen.